Schon immer haben die Menschen sich sehr viele Mühen gemacht, um gut auszusehen und attraktiv für andere zu sein: sie schminken sich das Gesicht, lassen sich tätowieren, bauen sich unglaubliche Frisuren, salben und  parfümieren sich. Wenn es darum geht, an ihrem Aussehen zu arbeiten, werden die Menschen fast zu Künstlern.

In manchen Kulturen findet man korpulente Menschen schön, in anderen hingegen ganz dünne; heutzutage ist es modisch, sich die Zähne zu bleichen, aber früher haben sich  die Frauen in manchen asiatischen Kulturen die Vorderzähne ausgeschlagen oder sie mit schwarzer Farbe bemalt…

Was halten wir in unserer globalisierten Welt für schön, und warum haben wir genau diese Vorstellungen? Warum geben sich die Menschen solche Mühe, um abzunehmen und schlank zu werden? Warum zahlen manche Frauen viel Geld, um sich die Brust oder die Lippen vergrößern zu lassen? Warum trainieren sich die Männer dicke Muskeln an?

Wie in den anderen Büchern aus der „Anthropologie für Kinder“ habe ich viel Platz für deine Bemerkungen und Zeichnungen gelassen: Wenn du die verschiedenen Beispiele aus den unterschiedlichen Kulturen und Epochen kennengelernt hast, vielleicht findest du dann ja dein  eigenes Schönheitsideal? Oder weißt du es schon?