Geld brauchen wir jeden Tag, ständig, wir müssen Essen kaufen, die Miete bezahlen und den Bus oder die U-Bahn. Es gibt Länder, wo man ohne Geld nicht einmal zum Arzt gehen kann oder in die Schule!

Geld geben wir aber nicht nur für Notwendiges und Nützliches aus, sondern auch für Schönes und Lustiges oder Angenehmes: zum Beispiel für ein Erdbeereis, oder für alle möglichen Spielsachen, oder fürs Kino und so weiter. Wie viele wunderschöne Dinge könnte ich mir kaufen, wenn ich unbegrenzt viel Geld hätte! Denn man hat immer weniger Geld, als man haben möchte.

Aber was bedeutet das wirklich? Warum sind wir denn so sehr von Geld abhängig?

Wäre es nicht denkbar, dass es genug Geld für alle auf der Welt gäbe und jeder sich kaufen könnte, was er will? Gibt es vielleicht irgendwo auf der Welt sogar eine Gesellschaft ohne Geld?

Dieses Buch erzählt, wie die Menschen im Laufe der Geschichte über Geld gedacht haben, was Geld eigentlich ist und wozu wir es brauchen. Es gibt in diesem Buch mehr Fragen als Antworten. Und manchmal wiedersprechen sich die Antworten sogar.

Aber das ist gut so! Die Antworten sollst du nämlich selbst finden! Aber das Wichtigste ist, dass du eine Antwort findest, die dir am gerechtesten und menschlichsten scheint.