Es ist noch gar nicht lange her, da galt jemand als Künstler, wenn er einen bestimmten Gegenstand besonders geschickt herstellen konnte. Der Beruf des Künstlers stand auf einer Stufe mit dem des Schusters oder des Juweliers. Erst während der Französischen Revolution entstand die Vorstellung vom Künstler als einem besonderen, einem kreativ begabten Menschen. Die Künstler Kasimir Malewitsch und Joseph Beuys erklärten, jeder Mensch könne ein Kunstwerk schaffen, jeder Mensch könne ein Künstler oder ein Philosoph sein und seine eigene Weltsicht ausdrücken. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch, und ganz besonders ein Kind, ein genialer Künstler ist. Man muss ihm nur die Möglichkeit geben, zu denken und frei zu schöpfen. Dafür mache ich die „Anthropologie für Kinder“: eine Sammlung von Tatsachen und Meinungen, über die man nachdenken kann, um dann auf dieser Grundlage etwas Eigenes zu schaffen.

Auch du wirst in diesem Buch zum Künstler, und ich hoffe, du findet die Antwort auf die Frage – was das ist, ein Künstler.